Optionales Training

Der berufliche Alltag und sportliche Belastungen stellen spezielle Anforderungen an die Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit Ihrer Wirbelsäule. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, trainieren unsere Kunden zusätzlich speziell die Muskelgruppen, die je nach persönlichem Anforderungsprofil besonders beansprucht werden. Diese Übungen werden zusätzlich zum Erhaltungstraining im weiterführenden FPZ-Rückentrainingsprogramm durchgeführt, um das Training auf den ganzen Körper auszuweiten und weiterem Trainingsbedarf sinnvoll zu begegnen. Der Erfolg wird dadurch optimiert und die persönliche Zufriedenheit noch größer.

Neben dem erfolgreichen Rückentraining steht in dieser Trainingsphase vor allem ein koordinatives Training auf dem Programm. Dieses Training komplexerer Übungen fördert die intermuskuläre Koordination, also das Zusammenspiel mehrerer Muskelsysteme. Die biomechanisch und biodynamisch hochwertigen Trainingsgeräte im Rückenzentrum Bad Honnef bieten dabei einen tollen Rahmen, um ein effizientes Training durchzuführen.

Zu einer verbesserten Belastbarkeit gehört aber nicht nur die zuverlässig funktionierende Muskulatur, sondern auch eine gute Ausdauerleistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems, um Stress und die Anforderungen in Alltag und Beruf besser verarbeiten zu können. Hier bieten wir unseren Patienten eine breite Palette von unterschiedlichen Indoor-Trainingsmöglichkeiten an. Wer lieber Outdoor trainieren möchte, wird von uns bei seiner optimalen, pulsgesteuerten Trainingsplanung unterstützt.

Therapieablauf im Überblick:

1. Rückenberatung
2. FPZ Therapie Konzept
3. Biomech. Funktionsanalyse
4. Aufbautraining
5. Therapie Erfolge
6. Weiterführendes Programm
7. Optionales Training