Biomechanische Funktionsanalyse

Primärziel der Trainingstherapie ist die Wiederherstellung verlorengegangener Funktionen Ihrer wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur. Dazu gehört neben dem Aufbau der Muskulatur auch die Beseitigung bzw. Reduktion vorhandener Ungleichgewichte und Asymmetrien. Die Stärken und Schwächen im Muskelkorsett der Wirbelsäule lassen sich mit einer Biomechanischen Funktionsanalyse exakt bestimmen.

Im Vergleich mit unseren wissenschaftlich ermittelten Referenzdaten von beschwerdefreien Personen entsteht so Ihr persönliches „Muskuläres Profil der Wirbelsäule“, Ihr „EKG“ des Rückens. Dieses wird Ihnen eindringlich den Zusammenhang von Schmerzen, Fehlhaltung und mangelnder Muskelkraft verdeutlichen.

Aufgrund dieser Funktionsanalyse wird Ihnen dann verständlich werden, warum Sie sich oft verspannt fühlen oder ein „Gefühl des Durchbrechens“ bei körperlicher Anstrengung verspüren. Uns gibt diese objektive und eindeutige Messung Ihres momentanen Funktionszustandes der ganzen Wirbelsäule einen eindeutigen Hinweis darauf, wo genau bei Ihrem Training anzusetzen ist.

So fließen die ärztliche Untersuchung und die Ergebnisse der Biomechanischen Funktionsanalyse zusammen und die Therapie kann von Beginn an individuell auf Sie zugeschnitten werden.

 

Therapieablauf im Überblick:

1. Rückenberatung
2. FPZ Therapie Konzept
3. Biomech. Funktionsanalyse
4. Aufbautraining
5. Therapie Erfolge
6. Weiterführendes Programm
7. Optionales Trainingng

Zurück

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken